Die Pflichtfeuerwehr

Geschichtlich betrachtet ist in Deutschland die Pflichtfeuerwehr der Vorläufer der Freiwilligen Feuerwehr. Um das Jahr 1835 mussten nach Verordnung der Regierung des Herzogtums Nassau Pflichtfeuerwehren aufgestellt werden. 

So wurde jeder Mann vom zwanzigsten bis zum sechzigsten Lebensjahr zum Feuerlöschdienst verpflichtet und hatte dreimal im Jahr zu einer Pflichtübung zu erscheinen. Ausgenommen waren Pfarrer, Ärzte und Lehrer. 

Die Mitglieder der Pflichtfeuerwehren wurden im Brandfalle nicht immer mit den anfallenden Aufgaben fertig. Dies war ein wesentlicher Grund, dass engagierte Bürger nach und nach Freiwillige Feuerwehren gründeten.




Auch heute ist die Pflichtfeuerwehr noch immer in den Landesgesetzen verankert. Sie wird dann eingerichtet, wenn eine Freiwillige Feuerwehr nicht zustande kommt und deshalb der Brandschutz nicht gewährleistet werden kann. Es werden dann geeignete Personen zum Feuerwehrdienst verpflichtet. Diese Maßnahme stellt sogar eine Ausnahme vom Verbot von Zwangsarbeit dar. Momentan gibt es in Deutschland etwa 5 Pflichtwehren.

Die Pflichtfeuerwehr heute

Quelle: Wikipedia, Artikel zur Pflichtfeuerwehr

Freiwillige Feuerwehr Mannebach

Dirk Mungenast (Wehrführer)

Wiesenweg 20

54441 Mannebach

© Förderverein Freiwillige Feuerwehr Mannebach, 2019

Freiwillige Feuerwehr Mannebach

Verbandsgemeinde Saarburg - Kell

54441 Mannebach

Dirk Mungenast (Wehrführer)

wehrfuehrer@feuerwehr-mannebach.de

© Förderverein Freiwillige Feuerwehr Mannebach, 2020

Mit der Weiternutzung der Website stimmen sie der Verwendung von Cookies zu. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung für Details.

OK